Endspurt in der Nations League

Insgesamt sieben Knappen werden in der anstehenden FIFA-Abstellungsperiode für ihre Heimatverbände im Einsatz sein. Dabei stehen in Europa die entscheidenden Spiele in der Nations League sowie in Afrika richtungsweisende Duelle in der Qualifikation für das nächste Kontinentalturnier an. schalke04.de gibt einen Ausblick auf alle Partien mit königsblauer Beteiligung.

Frederik Rönnow

Frederik Rönnow ist Teil der dänischen Auswahl, die nach vier von sechs Spielen Tabellenzweiter in der Gruppe 2 der Liga A ist. Der Europameister von 1992 kann Spitzenreiter Belgien am Mittwoch (18.11.) mit einem Sieg im direkten Duell aber noch überflügeln. Voraussetzung dafür ist ein Dreier am Sonntag (15.11.) gegen Island. Um sich für beide Partien einzuspielen, bestreitet Dänemark am Mittwoch (11.11.) außerdem ein Testspiel gegen Schweden.

Update vom 11. November: Nachdem zwei Mitglieder der dänischen Delegation (ein Feldspieler und ein Betreuer) positiv auf Covid-19 getestet wurden, befindet sich Rönnow bis einschließlich Donnerstag in Quarantäne. Unser Torhüter wurde im Rahmen seines Aufenthalts bei der dänischen Nationalmannschaft bereits zweimal negativ getestet. Donnerstagnacht wird er sich erneut einer Corona-Testung unterziehen. Sollte die dritte Testreihe ebenfalls ein negatives Ergebnis bringen, kann er am Freitag wieder auf dem Rasen stehen. Eine vierte Testung ist für Sonntag angesetzt.

Rabbi Matondo

Matondo vor Gruppensieg

Rabbi Matondo führt mit seinem Heimatland die Tabelle an. Wales belegt mit zehn Punkten den ersten Platz in der Gruppe 4 der Liga B, in der zum Abschluss am Sonntag (15.11.) ein Kräftemessen mit Irland sowie am Mittwoch (18.11.) das Duell mit Finnland angesetzt sind. Außerdem steht für Donnerstag (12.11.) eine freundschaftliche Begegnung gegen die USA im Kalender von Schalkes Nummer 14.

Die Türkei, zu deren Aufgebot Ozan Kabak gehört, hat in der Gruppe 3 der Liga B erst drei Zähler auf dem Konto. Mit der Maximalausbeute von sechs Punkten am Sonntag (15.11.) gegen Russland und am Mittwoch (18.11.) in Ungarn sowie den passenden Ergebnissen in den Parallelspielen könnte das Team um den Schalker Innenverteidiger aber in der Tabelle noch klettern. Schwung für die beiden Nations-League-Aufgaben wollen sich die Türken am Mittwoch (11.11.) gegen Kroatien holen.

Salif Sané

Vier Knappen in der Afrika-Cup-Qualifikation gefordert

Der Senegal um Salif Sané, der bislang seine beiden Begegnungen in der Gruppe I der Afrika-Cup-Qualifikation gewinnen konnte, misst sich in der anstehenden FIFA-Abstellungsperiode zweimal mit Guinea-Bissau. Am Mittwoch (11.11.) zunächst daheim, vier Tage später dann im Rückspiel auf des Gegners Platz.

Die marokkanische Nationalelf, zu deren Aufgebot mit Nassim Boujellab, Amine Harit und Hamza Mendyl gleich drei königsblaue Profis zählen, führt die Gruppe E mit vier Zählern an. Das Punktekonto soll am Freitag (13.11.) und Dienstag (17.11.) in den beiden Duellen mit der Zentralafrikanischen Republik möglichst um sechs weitere Zähler aufgestockt werden.

Alle Partien im Überblick:

Nassim Boujellab, Amine Harit und Hamza Mendyl
Afrika-Cup-Qualifikation
Marokko – Zentralafrikanische Republik, 13.11., 20 Uhr, Casablanca
Zentralafrikanische Republik – Marokko, 17.11., 17 Uhr, Douala

Ozan Kabak
Testspiel
Türkei – Kroatien, 11.11., 18.45 Uhr, Istanbul
Nations League
Türkei – Russland, 15.11., 18 Uhr, Istanbul
Ungarn – Türkei, 18.11., 20.45 Uhr, Budapest

Rabbi Matondo
Testspiel
Wales – USA, 12.11., 20.45 Uhr, Swansea
Nations League
Wales – Irland, 15.11., 18 Uhr, Cardiff
Wales – Finnland, 18.11., 20.45 Uhr, Cardiff

Frederik Rönnow
Testspiel
Dänemark – Schweden, 11.11., 19.30 Uhr, Kopenhagen
Nations League
Dänemark – Island, 15.11., 20.45 Uhr, Kopenhagen
Belgien – Dänemark, 18.11., 20.45 Uhr, Brüssel

Salif Sané
Afrika-Cup-Qualifikation
Senegal – Guinea-Bissau, 11.11., 17 Uhr, Thiès
Guinea-Bissau – Senegal, 15.11., 17 Uhr, Bissau

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.

Yaroslav Mikhailov

Yaroslav Mikhailov gelingt Qualifikation für U19-Eliterunde

Toller Erfolg für Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker am Samstag (13.11.) auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Malick Thiaw U21

Erste Niederlage für Malick Thiaw und die U21

Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation allesamt siegreich hatte bestreiten können, musste das Team um Malick Thiaw am Freitagabend (12.11.) eine klare 0:4-Niederlage gegen Polen hinnehmen. Die Vorentscheidung war bereits nach einer knappen Viertelstunde gefallen.